>>

            QUELLEN

 

Quellen, sie münden herauf,
beinah zu eilig,
Was treibt aus  Gründen herauf,
heiter und heilig?

Läßt dort im Edelstein
Glanz sich bereiten,
um uns am Wiesenrain
schlicht zu begleiten.

Wir, was erwidern wir
solcher Gebärde?
Ach, wie zergliedern wir
Wasser und Erde!


Rainer Maria Rilke
Muzot, Frühling 1924


 

Dieses Gedicht wurde von Maurizio Bonato für diese Arbeit entdeckt.

 

Zum Projekt:

In den Jahren 2006 bis 2008 fotografierte ich Wasser-Quellen, denen ich bei Wanderungen begegnete und nahm deren Geraeusche auf.

Die Galerie Nothburga in Innsbruck praesentierte vom 3.6. bis 27.6.2009 eine Auswahl von Aufnahmen von Quellen aus den Gegenden Salfeins / Grieskogel, Kreuzjoechl, Senderstal, Kalkkoegel, Kastengrat / Fotschertal, Puflatsch / Seiser Alm, entstanden in den Jahren 2006 und 2007: 

Zu sehen waren 11 Photographien (im Format 60 x 45 cm). 
Ueber einen Lautsprecher, am Boden in einer Ecke des Raums installiert, waren die Geraeusche / Klaenge der Quellen in annaehernd Original-Lautstaerke zu hoeren (und manchmal eben auch kaum oder nicht).

Juni 2009